Ohrakupunktur

Nach erfolgter Diagnosestellung werden Punkte am Ohr von mir mit kurzen sterilen Einmal-Nadeln aus Stahl stimuliert. Um die Punkte exakt zu bestimmen, nutze ich ein Messgerät, das den erniedrigten Hautwiderstand an Stellen mit Schwächungen des Organismus sucht. Die dort gesetzten Nadeln verbleiben ca. 20 Minuten am Ohr. Es können aber auch Dauernadeln zum Einsatz kommen.

Wie funktioniert das?

Wie diese 2500 Jahre alte Behandlungsform genau wirkt, ist bis heute nicht vollständig geklärt. Eine Theorie geht z.B. davon aus, dass das Ohr eine direkte Verbindung mit bestimmten Nervenverbänden im Gehirn hat, die wie eine Schaltzentrale Reize auf kürzestem Weg zum Gehirn selber oder zu Organen und Körperteilen weiterleiten können. Eine andere geht z.B. von energetischen Zusammenhängen aus.

In der Regel muss man eine Serie von Behandlungen vornehmen, um Veränderungen zu erzielen, deren Anzahl von Diagnose und Befinden abhängig ist.

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete sind vielfältig, sie reichen von Allergien, Erkrankungen des Atemtrakts, des Bewegungsapparates, des Haut- und Gefäßsystems, des Herz-Kreislauf-Systems, gynäkologischen Erkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, des Nervensystems, des Stoffwechsels, über psychische und psychosomatische Störungen, Schmerzzustände bis zu urologischen Störungen u.v.m.

Wenn Sie sich für die Möglichkeiten der Ohrakupunktur interessieren, sprechen Sie mich an.

Telefon 09129.9089228, info@monika-mruck.de